Header

Gesicht | Plastische Chirurgie Karlsruhe | Kasg

Unliebsame Tränensäcke entfernen mithilfe einer Unterlidstraffung

Häufig werden alterungsbedingte Veränderungen frühzeitig im Gesicht erkennbar. Auch die dünne Lidhaut ist davon nicht ausgenommen. Durch verschiedene Einflüsse kann sie an Festigkeit verlieren und erschlaffen. Stören sich die Betroffenen an hängenden Unterlidern, ist eine Unterlidstraffung in Karlsruhe meist die einzige Lösung, diese effektiv zu korrigieren. Denn in der Regel sind es Haut- und Gewebeüberschüsse, die zu dem unliebsamen müden und abgespannten Ausdruck führen. Dieses übermäßige Gewebe lässt sich für gewöhnlich nur mit einem kleinen chirurgischen Eingriff dauerhaft reduzieren.

 

Typische Gründe für eine Unterlidstraffung

Im Allgemeinen sind die Beweggründe für eine Unterlidstraffung ästhetischer Natur. Erschlafft die Haut am unteren Augenlid, ist sie in der Regel nicht mehr in der Lage, das dahinter befindliche Fettgewebe ausreichend zu stützen. Dadurch kann sich das Gewebe nach vorne wölben und die Augen geschwollen aussehen lassen. Der anhaltende müde und abgespannte Gesichtsausdruck, den die Augenpartie dann hervorruft, wird für viele der Betroffenen zu einer starken Belastung. Obwohl sie sich noch jung und aktiv fühlen, spiegelt ihr Gesicht das nicht wider. Mithilfe einer Unterlidstraffung kann die Region deutlich verjüngt werden.

 

Ziel und Ergebnis einer Unterlidstraffung

Durch eine Unterlidstraffung soll die Augenpartie von übermäßigen und als störend empfundenen Haut- und Gewebeüberschüssen befreit werden. Ziel einer Unterlidstraffung ist ein verjüngtes, natürliches Aussehen bei möglichst wenig sichtbaren Narben. Der Verjüngungseffekt einer Unterlidstraffung hält für gewöhnlich etwa zehn Jahre an, bevor das Gewebe womöglich erneut erschlafft und zu hängen beginnt. Ganz besondere Sorgfalt legt der Ästhetisch-Plastische Chirurg darauf, nicht zu viel Gewebe zu entfernen. Wird das Lid zu stark gestrafft, kann es nicht nur künstlich wirken, sondern es können auch gesundheitliche beziehungsweise funktionelle Probleme (z. B. beim Lidschluss) auftreten. Dies gilt es durch eine umfassende Planung und präzisen Durchführung zu vermeiden.

 

Wie verläuft der Eingriff?

Eine Unterlidstraffung findet meist unter örtlicher Betäubung statt. Auf Wunsch des Patienten kann eine zusätzliche Dämmerschlafnarkose erfolgen. Eine Behandlung unter Vollnarkose stellt hingegen eher die Ausnahme dar. Nachdem der Ästhetisch-Plastische Chirurg die Schnittführung präzise am Unterlid markiert hat, entfernt er das die überschüssige Haut sowie Muskel- und Bindegewebsstreifen, um so das Lid zu straffen. Sollten Tränensäcke ohne Hautüberschüsse vorliegen (Fettgewebseinlagerungen am Unterlid) kann der Chirurg das unliebsame Fettgewebe auch über einen Schnitt in der Bindehauttasche entfernen. Der Vorteil liegt darin, dass keine äußeren Narben entstehen. Der Eingriff dauert etwa 30 Minuten pro Lid. Im Anschluss an die Unterlidstraffung können die Patienten die Klinik nach etwa ein bis zwei Stunden Ruhezeit wieder verlassen. In einigen Fällen kann auch eine Übernachtung in der Klinik empfehlenswert sein.

 

Tränensäcke entfernen durch eine Faltenunterspritzung – ist das möglich?

Die Beliebtheit nichtchirurgischer Behandlungen wie Faltenunterspritzungen mit Fillern oder Botox® steigt stetig. Mit modernen Methoden lassen sich heute sehr gute Resultate ganz ohne OP erzielen. Insbesondere bei der Reduzierung von Falten und dem Ausgleich von Volumenverlusten bieten sich diese Verfahren an. Im Falle hängender Unterlider kann eine Faltenunterspritzung jedoch nicht die gewünschte Besserung erwirken. Durch die Injektion von Fillern oder Botox® kann weder der Hautüberschuss noch das Fettgewebe entfernt werden, um die Lider zu straffen. Lediglich dann, wenn auch störende Falten in der Augenpartie vorliegen, kann eine zusätzliche Faltenunterspritzung in Betracht gezogen werden, um diese zu glätten.

 

Mögliche Kombinationseingriffe für eine Unterlidstraffung

Neben der bereits erwähnten Faltenunterspritzung kann eine Unterlidstraffung auch mit einer Oberlidstraffung kombiniert werden. Sind nicht nur die unteren, sondern auch die oberen Augenlider erschlafft, kann der Chirurg in beiden Bereichen das überschüssige Gewebe entfernen, um den verjüngenden Effekt hervorzurufen. Die Schnittführung legt der Ästhetisch-Plastische Chirurg vorzugsweise in die natürlichen Lidfalten, damit spätere Narben möglichst unsichtbar sind. Ein Kombinationseingriff aus Ober- und Unterlidstraffung dauert etwa eine Stunde pro Seite.

 

Ihre Experten für die Unterlidstraffung in Karlsruhe

Sie leiden unter sogenannten Hängelidern oder unter Tränensäcken und suchen nach einer Methode, diese zu korrigieren? Gern informiert unser Team der KASG Sie über die Möglichkeiten einer Unterlidstraffung in Karlsruhe. In einem persönlichen Beratungsgespräch werden Sie ehrlich und umfassend über den Eingriff, die Nachbehandlung und die eventuellen Risiken aufgeklärt. Selbstverständlich nehmen sich unsere Experten auch Zeit, in Ruhe Ihre individuellen Fragen zu beantworten. Einen Termin können Sie telefonisch unter +49 721 37 56 56, per E-Mail oder über das Kontaktformular vereinbaren.