FUNKTIONELLE HNO-CHIRURGIE

Darunter versteht man alle Operationen des HNO-Fachgebietes, die aus funktionellen Gründen vorgenommen werden, also nicht aus kosmetischen Gründen erforderlich sind. In der Klinik am Stadtgarten werden die meisten dieser HNO-Eingriffe angeboten.

Hierzu zählen sämtliche Eingriffe zur Verbesserung der Nasenatmung (Nasenscheidewandkorrektur, Nasenmuschelverkleinerung mit Laser- oder Radiofrequenzchirurgie) und zur Belüftung der Nasennebenhöhlen (mikro-endoskopische NNH-Chirurgie) wie auch Operationen nach Unfällen (Nasenbeinfrakturen, Orbitabodenrevisionen und Jochbeinrepositionen). Weiterhin endoskopische Eingriffe (Panendoskopie und Mikrolaryngoskopie mit Phonochirurgie) sowie alle Mittelohroperationen zur Sanierung von Entzündungen und zur Hörverbesserung. Ein besonderer Schwerpunkt stellt die gesamte Weichteilchirurgie des Fachgebietes dar, wie Lymphknotenentfernung, Zystenentfernung (laterale und mediane Halszysten, Mundbodenzysten), Operationen an den Speicheldrüsen (Unterkiefer- und Ohrspeicheldrüsen) und auch an der Schilddrüse sowie die gesamte Tumorchirurgie der HNO-Heilkunde. Die zeitnahe Feingewebsuntersuchung zur histologischen Klärung des entfernten Gewebes ist selbstverständlich. Ergänzend werden Operationen zur Reduktion des Schnarchens angeboten.

Einzelheiten zu den Operationen können nach einer eingehenden HNO-ärztlichen Untersuchung erläutert und besprochen werden. Die typischen Risiken und Gefahren des Eingriffes werden Ihnen ebenso dargelegt wie sämtliche alternativen Behandlungsmöglichkeiten. Danach können Sie in Ruhe, ggf. nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden HNO-Arzt vor Ort, die Operationsentscheidung treffen. Auch das Einholen einer Zweitmeinung mit allen Ihnen vorliegenden Befunden ist gerne möglich.

Alle weiteren noch offenen Fragen können bei der persönlichen und individuellen Beratung geklärt werden. Auf Ihren Besuch freut sich das Team der Klinik am Stadtgarten.

Operationsdauer
ca. 90-180 Minuten

Narkoseart
Vollnarkose   

Klinikaufenthalt
2-3 Übernachtung

Ausfallzeit
ca. 3 Woche

Narben
nicht sichtbar

Sport
4 Wochen kein Sport, 3 Monate keine Ballsportart

Besonderheiten
Fäden im Mundraum lösen sich von selbst auf. Entfernung der Tamponade nach 1 bis 2 Tagen. Entfernung Fäden oder Stützschienen nach ca. 1 Woche, Gipswechsel nach 1 Woche. Gipsabnahme nach 2 Wochen. Keine Brille für 3 Wochen. Keine starke Sonne für 6 Monate 

Bewertungen

Lesen Sie Empfehlungen und Berichte von zufriedenen Patienten