Facelift

Unter dem klassischen Facelift versteht man die Straffung der Gesichtshaut im mittleren und unteren Drittel über einen Zugangsweg von der Ohrmuschelregion aus. Durch die Präparation und Vernähung einer Unterhautschicht aus Bindegewebe und Faszie (SMAS-flap) wird ein langfristiges und stabiles Ergebnis erzielt. Die überschüssige Haut wird vor dem Wundverschluss abgetragen. Nach Erfordernis oder Wunsch kann der Eingriff auch mit einer Lidstraffung, einem Stirnlift oder einer Halshautstraffung kombiniert werden.

Beschwerden

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Untersuchung

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Erfolgsaussichten

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Narkose

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Aufenthalt

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Risiken

Der häufigste Behandlungswunsch resultiert aus dem Wunsch, jünger auszusehen. Je nach körperlicher Konstitution, durchlebten Krankheiten und familiärer Disposition kommt es im Laufe des Lebens zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägtem Nachlassen der Gesichtsh autspannung. Dadurch kommt es dann zu einem müden, erschöpften und deutlich älteren Erscheinungsbild.

Operationsdauer
ca. 60-180 Minuten

Narkoseart
Vollnarkose

Klinikaufenthalt
stationär, mindestens 2 Übernachtungen

Schonzeit
ca. 1-2 Wochen

Narben
rund um die Brustwarze, ggf. auch in der Unter­brust­falte. Bei zusätzlicher Straffung auch vertikal nach unten, ggf. ebenfalls in der Unter­brust­­falte Schmerzen bei ausschließlicher Straffung gering, bei Implantaten stärker

Sport
4-6 Wochen keinen Sport

Bewertungen

Lesen Sie Empfehlungen und Berichte von zufriedenen Patienten